2. Jungwuchs- und Jungbestandspflege

2.1 Innovatives Verfahren der Jungbestandspflege mit dem Spacer

„Spacer / Husqvarna FBX 535“

Jungbestandspflege mit dem Spacer - Innovative Investition in die Zukunft des Waldes

Waldbauliche Chancen, Einsatzmöglichkeiten und technische Umsetzung

Ein System mit Zukunft

 

Ziel eines Pflegeeingriffs ist die Erziehung von stabilen jungen Waldbeständen in bestmöglicher Qualität und deren Schutz vor Schäden durch eine bedrängende Begleitvegetation. Jede Fläche verlangt je nach Ausgangssituation eine individuelle Behandlungsstrategie. Das vorgestellte Arbeitsgerät der Spacer (Husqvarna FBX 535) und die damit verbundene Arbeitsmethode ist eine situationsangepasste, technische Alternative zu bereits vorhandenen Arbeitstechniken.

Mit dem vorgestellten methodischen Rüstzeug ist es möglich, je nach waldbaulicher Eigentümerzielsetzung, unterschiedlicher Eingriffsstärke oder Regelung der Konkurrenzsituation, die notwendigen Eingriffe durchzuführen. Die dazu entwickelten Planzeiten stellen eine treffsichere und praxisgerechte Planungsgrundlage dar.

Vorgestellt werden:

  • stichprobenartige Erfassung des waldbaulichen Ist-Zustandes
  • Gliederung der Flächen durch Anlage von Begehungspfaden, die später als Rückegassen gemäß dem jeweiligen Zertifizierungssystem übernommen werden können, unter Zuhilfenahme von Richtlasertechnologie
  • technische Umsetzung von waldbaulichen Zielsetzungen mit dem Spacer
  • stichprobenartige Qualitätskontrolle nach Abschluss der Maßnahme


Die vorhandene Planzeiten ermöglichen zudem ein effizientes Controlling. Die Produktivität des Verfahrens wurde im Auftrag des Landesbetrieb Wald und Holz NRW intensiv von der Georg-August Universität Göttingen (Abteilung Arbeitswissenschaft und Verfahrenstechnologie - ifa - ) untersucht.

„Jungbestandspflege mit dem Spacer“ - „Spacer in Aktion“
 
Sie sind hier: KWF-Tagung | Fachexkursion | Programm 2016
Deutsch
English
Français
Español
Русский
Polski