2. Jungwuchs- und Jungbestandspflege

2.2 Variantenvergleich vollmechanisierter Läuterungsverfahren (Posterpräsentation)

Harvester Preuss 84 V.II, Aggregat KETO S1 Supreme und Hackschnitzelvollernter Preuss

Junge und häufig deutlich überbestockte Kippenwälder im südlichen Brandenburg weisen gravierende Pflegerückstände auf. Dies betrifft neben angehenden Kiefernstangenhölzern mittelfristig auch Eichenjungbestände. Für deren Pflege (Gassenanlage, Mischungsregulierung, Begünstigung von Z-Baumanwärtern) mit neuartigen Holzerntetechnologien fehlen bisher Untersuchungen, die neben der Arbeitsproduktivität auch ökologische Auswirkungen (Boden-, Bestandesschäden, Nährstoffhaushalt) in eine ganzheitliche Bewertung einbeziehen.

Daher wurden praxisrelevante Arbeitsverfahren getestet, die einerseits eine oberirdische Voll-baumnutzung praktizieren (Hackschnitzelvollernter; Harvester mit Fäller-Bündler-Aggregat). Andererseits ermöglichten zwei weitere Holzernteverfahren mit Kurzholzaushaltung den Verbleib von Nadeln und Feinreisig im Bestand (Harvester; Energieholzharwarder auf Basis des Forwarders).

Ökologische Untersuchungen

  • Bodenverdichtung
  • Nährstoffentzug durch Holzernte
  • Holzernte-, Rückeschäden

Ökonomische Untersuchungen

  • Arbeitszeitstudien (Ableitung der technischen Arbeitsproduktivität)
  • Deckungsbeitragskalkulationen
  • Sensitivitätsanalysen in Abhängigkeit von Preis und Sortimentswahl
Harwarder HSM 208 F Aggregat Moipu 250 ES und Fäller-Bündler Aggregat BrackeC16.b
 
Sie sind hier: KWF-Tagung | Fachexkursion | Programm 2016
Deutsch
English
Français
Español
Русский
Polski