3.5 Energieholzernte

3.5.1 Ressourcenschonung bei der Hackschnitzelbereitstellung

Die Bereitstellungskette für Waldhackschnitzel wird im Exkursionsbild von der Fällung bis zur Lagerung beleuchtet. Dabei steht der optimierte Ressourceneinsatz im Vordergrund.

a)    Nährstoffschonung bei der Ernte

Bei der Energieholzernte spielt die Nährstoffnachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Für Nadelholzbestände auf mäßig versorgten Standorten wurde in der Praxis über die letzten Jahre ein Ernteverfahren entwickelt, bei dem zu hackende Kronen grob entastet werden. Im Exkursionsbestand wird die klassische Bereitstellung von Waldrest- und Kronenholz mit diesem „grob entasteten Energierundholz“ verglichen. Durch einen Standard-Harvester wird im Anschluss an die Aushaltung stofflicher Sortimente die Krone durch das Aggregat beschleunigt und dabei grob entastet. Neben arbeitswissenschaftlichen und verfahrenstechnischen Aspekten von Ernte, Aufarbeitung und Rückung werden Auswirkungen auf Hackschnitzelausbeute und -qualität sowie auf den Nährstoffentzug thematisiert.

b)    Bewertung der Hackschnitzelqualität

Neben dem Ausgangsmaterial spielen auch Maschineneinstellungen des Hackers (z.B. Siebweite, Messerschärfe u.a.) eine wichtige Rolle für die Qualität des erzeugten Brennstoffs. Je nach Einsatzzweck, also im Wesentlichen der Größe und Bauart der Heizanlage, werden unterschiedliche Ansprüche an die Qualität gestellt. Am Beispiel der vor Ort produzierten Hackschnitzel werden verschiedene Qualitätsparameter und Einflussmöglichkeiten bei der Produktion erläutert.

c)   Qualitätsveränderungen bei der Hackschnitzellagerung

Allein in Bayern werden jährlich über 4 Millionen Schüttraummeter Waldhackschnitzel produziert. Durch zeitliche und räumliche Unterschiede in Angebot und Nachfrage ist eine direkte Auslieferung an Verbraucher nicht immer möglich. Hackschnitzel sind waldfrisch jedoch nur eingeschränkt lagerfähig. Je nach Sortiment und Lagerbedingungen ist mit unterschiedlichen Auswirkungen auf Masse und Qualität des gelagerten Brennstoffs zu rechnen. Anhand verschiedener Live-Messungen werden die Prozesse in Hackschnitzelmieten veranschaulicht. Die Präsentation wird durch Ergebnisse aus einem aktuellen Forschungsprojekt zur Hackschnitzellagerung ergänzt.

 
Sie sind hier: KWF-Tagung | Fachexkursion | Programm 2016
Deutsch
English
Français
Español
Русский
Polski