4.1 Fokusthema: Befahrung empfindlicher Standorte

4.1.1 Bodenschutz in der Prozesskette Holzernte (Holzernteplanung → Arbeitsvorbereitung →  Auftragsgestaltung → Flächenvorbereitung → Maschineneinsatz → Flächenabnahme) Schwerpunktthema : Kategorisierung, Auswahl und Einsatz von Bändern

o.l. Harvester mit überbreiten Moorbändern Terra-X TXL 150 sowie Einzelradbändern (SBS, Leonhardt, 2013) / o.r. Forwarder HSM BigFoot mit 94 cm Superbreitreifen (SBS, Heubaum, 2015)

Bodenschutz beginnt nicht erst beim Einsatz von Harvestern und Forwardern, das Thema ist vielmehr als gesamtheitlicher Ansatz zu verstehen, welcher bei allen wesentlichen Arbeitsschritten im Holzernteprozess einzubeziehen ist. Die Erfahrungen zeigen, dass bereits bei der Planung der Maschineneinsätze und der Vorbereitung der Holzeinschlagsflächen an Bodenschutz gedacht werden muss. Wird dies beherzigt, kann auch auf den schwierigsten Standorten bodenschonend gearbeitet werden. Mit der Wahl der richtigen Technologie erhöht sich auch die Flexibilität, denn die Anzahl bodenschonender Einsatztage nimmt zu. Gleichzeitig wird die Notwendigkeit von Arbeitsabbrüchen unwahrscheinlicher.

Der Staatsbetrieb Sachsenforst stellt vor, wie das Anliegen Bodenschutz bei allen wichtigen Punkten der Prozesskette Holzernte integriert und umgesetzt werden kann. Der Fokus liegt auf der Auswahl standortgerechter Technologien und der Abgrenzung ihrer Einsatzgebiete. Dabei bildet die Nutzung von Bändern auf befahrbaren Standorten den Schwerpunkt.

Die verschiedenen Verfahren, Technologien und Bändermodelle wurden mit den betriebseigenen Maschinenstationen sowie mit Hilfe von Forstunternehmen erprobt und für Praxisempfehlungen ausgewertet. Dazu wurden auf unterschiedlichen (sensiblen) Standorten umfangreiche forsttechnische Versuche durchgeführt.

Das Spektrum marktverfügbarer Bändermodelle wird immer größer und es ist oft schwierig, ihre Verwendungsbereiche abzugrenzen: Welches Band sollte man verwenden, …

  • um auf steilen Hangstandorten optimal arbeiten zu können?
  • zur Abarbeitung überwiegend nasser Standorte?
  • um mit nur einem Modell ein möglichst breites Spektrum verschiedener Standorte bedienen zu können?

Vor diesem Hintergrund entstand ein Modell zur Kategorisierung marktverfügbarer Bänder. Es soll dem Anwender auf einfache Weise die Auswahl des für ihn am besten geeigneten Bändermodells ermöglichen.

o.l. externe Traktionshilfswinde t-Winch (SBS, Heubaum, 2015) / o.r. Forwarder mit kombinierten Bändern Terra-X Combi und Unterstützung durch Traktionshilfswinde (SBS, Heubaum, 2015)
 
Sie sind hier: KWF-Tagung | Fachexkursion | Programm 2016
Deutsch
English
Français
Español
Русский
Polski