Vollmechanisierte Spezialfällung – Arbeitssicherheit durch Einsatz eines Fällkrans (Tree Trimmer)

  • Verbesserung der Arbeitssicherheit bei der Spezialfällung an LKW-befahrbaren Wegen durch Einsatz eines Fällkrans.
  • Entfernung/Nutzung von Bäumen bei Verkehrssicherungsmaßnahmen. 
  • Kontrolliertes Absetzen von Baumteilen und verfahrensgerechtes Ablegen von Hackholz und Stammabschnitten. 
  • Spezialfahrzeug, Gemeinschaftskonstruktion der Fa. Doll Fahrzeugbau AG, Oppenau und der Fa. MB Baumdienste, Eppstein auf Basis eines ATF 50G-3 der FA. Tadano Faun GmbH. Patentierter Fällkopf mit Festhaltefunktion und Endlosdrehkranz. 

Die Baumbeseitigung im Zuge von Verkehrssicherungsmaßnahmen ist mit den dabei angewendeten Arbeitsverfahren - Arbeitskorb/-bühne, Seilklettertechnik, seilunterstützte Fällverfahren - von einem vergleichsweise hohen Restrisiko gekennzeichnet. 

 Mit dem Fällkran gelingt es, durch erweiterten Technikeinsatz dieses Restrisiko bedeutend zu minimieren. Den verfahrensbedingten, vergleichsweise hohen Maschinenkosten steht ein Gewinn an Arbeitssicherheit und an Arbeitseffizienz gegenüber. In der Summe ist damit der Einsatz des Fällkrans im vorgesehenen Einsatzbereich wirtschaftlich und richtungweisend. 

Einsatzbedingungen:

  • LKW-fähiger Weg
  • BHD bis max. 120 cm (bei Endstammfixierung)
  • Einsatzumfang richtet sich nach wirtschaftlichen Zielvorgaben (Modellkalkulation im Tagungsführer)
 
Sie sind hier: KWF-Tagung | Fachexkursion | Programm 2012
Deutsch
English
Français
Español
Русский
Polski